Alte Stärke wiederfinden

Lange Zeit war dank der Schutzmaßnahmen zum Corona-Virus kein geregeltes Training möglich. Theoretisch durften alle raus und jeder hätte auch Sport machen können. Praktisch ist es etwas völlig anderes, ob jemand mit dem Personal Trainer Frankfurt zum gemeinsamen Trainingspflaster erklärt oder ob derjenige völlig auf sich allein gestellt regelmäßige Sportübungen ausführen soll. In letzterem Fall ist der innere Schweinehund meist größer. Mit ebenso großen Folgen!

Nach einer Pause ist es immer wichtig, langsam mit dem Wiedereinstieg ins Training zu beginnen. Der Körper ist wieder auf das untrainierte Niveau „zurückgefahren“, Muskeln, Bänder und Sehnen sind weniger belastbar. Selbst die gesamte Knochenstruktur ist weniger gefestigt, weshalb Knochenbrüche bei Untrainierten, die sich zu stark belasten, häufiger vorkommen. Auch das Herz-Kreislauf-System meldet nun rasch: Pause, bitte! 

Wer sich zu unsicher ist, ob der Einstieg ins Training folgenlos bleiben wird, sollte einen Termin beim Arzt ausmachen. Dieser wird das Herz-Kreislauf-System checken und bezüglich der Trainingsintensität bzw. der Steigerung derselben eine Empfehlung geben. Natürlich kann zu Letztgenanntem auch dein Personal Trainer weiterhelfen, denn er weiß genau, welche Übungen und Intensitäten geeignet sind, um langsam wieder fit werden zu können. Wichtig sind vor allem ausgedehnte Aufwärmphasen, damit der gesamte Bewegungsapparat auf die folgende Belastung eingestellt wird. Auch zwischendurch und nach dem Sport sollten Dehnungsübungen erfolgen, um Muskelkater und Verspannungen vorzubeugen.

Muskeln verbrennen mehr Energie als Fettgewebe, daher benötigen Sportler auch im Ruhezustand mehr Energie. Freizeitsportler aber, die nun durch Corona oder auch bedingt durch eigene Erkrankungen oder andere Umstände nicht trainieren konnten, haben meist ihre Ernährung nicht angepasst.Die Folge: Der Energieverbrauch ging dank des fehlenden Trainings und durch den Abbau der Muskulatur zurück. Dafür gesellte sich das eine oder andere Pfündchen dazu. Doch gerade jetzt im Sommer möchtest du sicherlich keine „stillen Reserven“ auf den Hüften haben und suchst nach einem Weg, um richtig abnehmen zu können. Eine Hungerkur ist nicht sinnvoll und sorgt eher dafür, dass sich der gefürchtete Jojo-Effekt einstellt. Frage daher auch zu diesem Thema deinen Personal Trainer, er gibt dir hilfreiche Tipps für eine gesunde Ernährung, bei der du keinesfalls hungern musst, und weiß, welche sportlichen Übungen die Problemzonen gezielt angehen lassen. Ob Training für den Bauch oder für die Beine: Diese gezielten Übungen werden mit einem moderaten Ausdauertraining kombiniert und bringen so den gewünschten Effekt. Nicht von heute auf morgen, aber doch vergleichsweise kurzfristig und vor allem auf lange Sicht zu halten.

Denn was nutzt das geringere Gewicht, wenn die gefürchteten Kilos doch gleich wieder auf den Hüften prangen? Doch auch hier gilt: Insbesondere nach einer Zeit der sportlichen Pause unbedingt vorsichtig anfangen, den Körper zu belasten!

Wer sich gut fühlen möchte, muss regelmäßig Sport treiben. Das bestätigen alle, die sich immer wieder bewegen und sich körperlich anstrengen. Wenn du nicht weißt, wie du nun nach der Pause vorgehen solltest, wende dich an deinen Personal Trainer. Das gilt auch dann, wenn du einen festen Trainingsplan befolgen möchtest. Dein Trainer wird einen solchen ausarbeiten und gemeinsam könnt ihr zwischendurch immer wieder eine Erfolgskontrolle machen. Du hast eines deiner Trainingsziele erreicht? Bist schneller eine feste Strecke gelaufen, bist weiter als sonst gelaufen oder hast endlich die fünfzig Liegestütze geschafft? Solche Erfolge solltest du feiern, denn sie helfen dir, deine neue Routine beizubehalten. Das wiederum hat den Vorteil einer gewissen „sportlichen Selbstständigkeit“, die dir zugutekommt, sollte sich noch einmal eine Situation wie in den letzten Wochen ergeben und solltest du erneut auf dich allein gestellt sein. Du kannst mit deinem Personal Trainer Frankfurt erkunden, umrunden und entdecken, solltest jedoch dabei auch lernen, eigenverantwortlich und routiniert Sport zu treiben.
Wichtiger Tipp: Sport sollte nichts Außergewöhnliches sein, sondern du solltest dir feste Zeiten dafür einplanen. Bestimme feste Wochentage und/oder Uhrzeiten, um zu trainieren. Es fällt leichter, sich an diese Zeiten zu halten. Sieh sie als feste Verabredung mit deinem Körper und finde keine Ausreden, um diesen Termin abzusagen. Ist das regelmäßige Training wieder üblich und musst du nicht mehr darüber nachdenken, wie du es am besten umgehen könntest, hast du deine Trainingsroutine gefunden. Wichtig zur Einhaltung ist allerdings auch Abwechslung, damit keine Langeweile beim Sport aufkommt. Auch dabei unterstützt dich gern dein Personal Trainer aus Frankfurt!